Korean 10 Step Skin Care Routine
-Hautpflege in 10 Schritten-

koreanskincare-10schritte-10steps

Vor einer ganzen Weile hatte ich euch auf dem Blog die Korean 10 Step Skin Care Routine incl. Produkttipps vorgestellt. Diesen Post habe ich nun überarbeitet, da ich einige der damals vorgestellten Produkte heute nicht mehr benutze da sie nicht mild genug und reizarm sind. Deshalb gibt es nun für euch nochmal alle Schritte der Korean 10 Step Skin Care Routine im Detail erklärt.

Wir alle kennen die makellose Haut der Koreanerinnen aus den Medien – in kaum einem anderen Land beschäftigt man sich so intensiv mit der Hautpflege, als in Südkorea. Nirgendwo sonst wird so viel gecremt, gepinselt und gepudert. Nicht zuletzt deshalb findet man hier auch so viele Spas. Die gibt’s dort nämlich an jeder Ecke wie Bäckereien bei uns. Sogar in U-Bahn Toiletten findet man Schminktische, damit auch zwischendurch für perfektes Aussehen gesorgt werden kann. Und wenn man sich Koreanerinnen anschaut, könnte man auch wirklich neidisch werden oder? Perfekte, ebenmäßige, strahlende und pralle Haut, ohne Makel und Unreinheiten ist das Schönheitsideal. Auch wenn das irgendwo ziemlich oberflächlich klingt, davon träumen wir doch irgendwie alle…

In Korea lernen Kinder schon von klein auf ihre Haut intensiv zu pflegen. Das wird nicht als Arbeit angesehen, sondern gehört ganz selbstverständlich zur täglichen Routine dazu. Ein ganz wichtiger Punkt ist außerdem auch die Verwendung von Sonnenschutz. Auch das gehört zur täglichen Hauttroutine dazu – egal zu welcher Jahreszeit. Wichtig zu erwähnen ist, dass die koreanischen Pflegeprodukte generell qualitativ sehr viel hochwertiger sind als hier im Westen und zudem  frei von aggressiven Chemikalien & Alkohol sind. Allgemein sind sie damit uns im Westen um Jahre vorraus. Die Produkte basieren auf pflanzlicher Basis und sind widererwartend gar nicht mal unbezahlbar.

Das liegt aber widererwartend weniger an perfekt inszeniertem Make-up, sondern viel mehr an der zugrundeliegenden Hautpflege. Deshalb lautet das große Motto:

less-makeup-more-skincare-Korean-10-Step-Skin-Care-Routine
 

Das bedeutet sinngemäß, anstatt schlechte Haut mit Make-up zu zukleistern, sollte man auf eine intensive Hautpflege setzen, die die Haut in einen möglichst perfekten Zustand versetzt, sodass große Mengen an Make-up gar nicht nötig sind.
 
Aber wie genau funktioniert das Ganze und was hat es damit auf sich?

Das erfahrt ihr im Folgenden…

Die koreanische Gesichtspflege umfasst im allgemeinen 10 Schritte, die morgens und abends zum Teil variieren:

 

    

 

Das Make-up und Schmutz wird grob von der Haut entfernt. Dazu wird ein ölhaltiges Produkt verwendet. Ölhaltig ist deshalb wichtig, weil Öl das Fett (Talg) aus der Haut zieht.

 

 

Das Gesicht wird mit einem milden, nicht austrocknenden Reinigungsprodukt (Gel oder Schaum) nachgereinigt. Das ist wichtig, um wirklich auch die letzten Reste des zuvor benutzten Reinigungsöls zu entfernen, damit dieses nicht auf der Haut liegt und wertvolle Wirkstoffe am Eindringen in die Haut hindert.

 

 

Bei diesem Schritt wird das Gesicht gepeelt. Aber nur an Stellen, wo es „nötig“ ist. Sprich T-Zone, wo sich leicht Unreinheiten bilden können.
Dieser Schritt sollte nicht öfter als 3 mal pro Woche mit einem möglichst sanften Peeling durchgeführt werden.

 

 

Koreanische Toner sind nicht das, was man bei uns unter Gesichtswasser versteht. Unsere Gesichtswasser sind eher dafür da, die Haut nachzureinigen. In Korea sind Toner aber schon ein erster wichtiger Pflegeschritt. Oft enthalten sie pflegende Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Urea usw. Generell ist es wichtig, dass ein alkoholfreier Toner benutzt wird, der hautberuhigende Inhaltsstoffe enthält & den
natürlichen pH-Wert der Haut wieder herstellt & Feuchtigkeit spendet.

 

 

Die Essence ist vergleichbar mit einem dickeren Serum.
Sie wird hauptsächlich für die Feuchtigkeitszufuhr der Haut verwendet.

 

 

Die Ampoule ist eine hochkonzentierte Form der Essence und bei uns unter dem Namen Serum bekannt. Bei diesem Schritt sollte man ein Produkt verwenden, das einem dabei hilft, das an der Haut zu verändern, was man gerne haben möchte. z.B. gegen Falten oder Unreinheiten, gegen Trockenheit

 

 

Eine Tuchmaske die dafür sorgt, dass die Haut Feuchtigkeit besser aufnahmen und speichern kann. In Korea ein sehr beliebtes Produkt, das 2-3 mal wöchentlich verwendet werden soll. Wichtig dabei ist, die vorgegebene Anwendungszeit nicht zu überschreiten, da die Maske die Feuchtigkeit sonst wieder aus der Haut zieht.

 

 

Es wird 2 mal täglich (morgens & abends) eine reichhaltige Augencreme um die Augenpartie eingearbeitet, denn die empfindliche Partie benötigt eine extra Portion Pflege.

 

 

Der Moisturizer, sprich die Feuchtigkeitscreme/Nachtcreme sorgt dafür, dass alle Wirkstoffe aus den vorangegangenen Schritten in der Haut eingeschlossen werden. Beliebt sind hier okklusive (=abdichtende) Cremes, Gele, Emulsionen,… die je nach Hauttyp einen niedrigeren bis hohen Fettgehalt haben. Aber auch Öle eignen sich hierfür sehr gut. Jede Feuchtigkeitscreme ohne SPF kann als Nachtcreme verwendet werden.

 

 

Um die Haut vor der schädlichen UV-Strahlung zu schützen, wird jeden Tag, das ganze Jahr über, ein Sonnenschutz verwendet. Das sollte jeden Morgen der letzte und abschließende Schritt sein. Die Koreanerinnen setzen da auf seinen sehr hohen SPF von mindestens 50.


 

Ich hoffe, ihr seid jetzt nicht erschlagen, von so viel Information. Viele werden jetzt wahrscheinlich den Kopf schütteln bei so vielen Schritten.

Deshalb habe ich euch ein paar wichtige Punkte aus der koreanischen Hautpflege zusammengefasst, die nun nicht zwangsläufig an die Korean 10 Step Skin Care Routine gebunden sind:

  • Produkt-layering = Schichten von Pflegeprodukten: Auch wenn nicht unbedingt zig Produkte verwendet werden, sollte man darauf achten,dass man mit flüssiger, leichter Konsistenz beginnt und mit festerer, reichhaltigerer abschließt
  • Egal ob Sommer oder Winter, nie auf den Sonnenschutz am Morgen verzichten
  • Double-cleansing am Abend ist enorm wichtig, um die Haut gründlich von Schmutz zu befreien, der zu Unreinheiten führt und die Haut am Aufnehmen von Wirkstoffen hindert

Auch wenn man keine 10 Schritte in seine Hautpflegeroutine einbauen möchte, kann man sich trotzdem einiges von den Koreanerinnen abschauen. Ich denke, wenn man die 3 oben genannten Punkte einhält, ist man schon mal auf einem guten Weg seine Haut von außen gesund zu halten.
Natürlich darf man nicht vergessen, dass zu einer schönen Haut noch einiges mehr gehört, als von außen zu pflegen. Nur wenn das Zusammenspiel von Hautpflege, gesunder Ernährung, ausreichender Flüssigkeitszufuhr, ausreichend Schlaf und wenig Stress gegeben ist, kann man das beste aus seiner Haut rausholen.

Wie meine Interpretation der Korean 10 Step Skin Care Routine aussieht, könnt ihr in meiner Morgenroutine, sowie in meiner Abendroutine nachlesen.

 

 

Was sagt ihr zur Korean 10 Step Skin Care? Haltet ihr es für übertrieben oder findet ihr es sinnvoll?
Lasst ihr euch davon inspirieren und wie setzt ihr sie für euch um?


Bis bald,

Du magst vielleicht auch

7 Kommentare

  1. Das kann man so pauschal meiner Meinung nach nicht sagen. Ich peele mein Gesicht zB jeden Abend mit einem chemischen Peeling und meine Haut verträgt das optimal. Das kommt mit Sicherheit immer individuell auf den Hauttyp an und jeder sollte schauen, was er selbst am besten verträgt und was nicht. 🙂

  2. Ernsthaft, ich stelle es mir super entspannend vor das Programm durchzuziehen aber ich bin da auch jemand der ins Bad geht, macht und fertig. Das beinhaltet dann meine Gesichtsreinigung, ein Gesichtswasser und (je nachdem welche Tageszeit) meine Pflege und Augencreme. Das wars dann aber auch 🙂 Für den Rest nehme ich ne Tuchmaske die ich beim rumlaufen anwenden kann ^^ 😀

    So ein richtiges Peeling – maximal 1x die Woche – ansonsten verwende ich meine Gesichtsreinigungsbürste.

  3. Hört sich interessant an! Ich benutze öfter mal das BB Serum von Erborian, welche auch eine koreanische Marke ist. Ich bin davon ziemlich begeistert, da es meiner Haut einen super Glow verleiht. Ich habe allerdings eine sehr empfindliche Haut und Peeling oder Reinigungsöl funktionieren bei mir leider garnicht. Ich kann mir trotzdem vorstellen, dass das echt was bringen kann soweit man die vielen Produkte auf einmal verträgt und da nicht so empfindlich ist:)

    Liebe Grüße!
    Kristin
    http://www.lipstickandspoon.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.