#2 reizarme Abendroutine
Produktempfehlungen von teuer bis Drogerie

Abendroutine-reizarm-für-jeden-hauttyp

Mit einem großen Thema möchte ich hier auf dem Blog in’s Jahr 2017 starten. 2016 gab es ja schon diverse Beiträge zum Thema Gesichtspflege, die ich euch an verschiedenen Stellen in diesem Beitrag nochmal verlinke. Heute möchte ich euch einen Überblick über Abendroutine geben.
Alle Produkte meiner Abendroutine sind alkoholfrei, reizarm und mild formuliert – somit für jeden Hauttyp geeignet. Alle im Post erwähnten Produkte kann ich euch nach langer Testphase aus meiner Sicht uneingeschränkt weiterempfehlen.
Da man in der Drogerie eher schwer fündig an milden Produkten wird, sind die meisten meiner Produkte nur online erhältlich & leider auch relativ teuer. Nichtsdestotrotz habe ich auch in dm und co. einige Produkte gefunden, die sich sehen lassen können und dazu preiswert sind. Es ist also auch auf jeden Fall für den kleinen Geldbeutel etwas dabei.


schleife


 

Das Wichtigste am Abend ist natürlich ein gründliches Abschminken. Das ist absolute Grundvoraussetzung, dass sich die Haut über Nacht regenerieren kann, ihr nicht von Bösen Unreinheiten am nächten Morgen überrascht werdet & natürlich, dass Pflegestoffe in die Haut einziehen & wirken können.

Zuerst nehme ich das Augenmake-up mit Wattepads und einem ölhaltigen Augenmake-up Entferner oder einem Mizellenwasser ab. Das funktioniert gleichermaßen gut.

Um das restliche Gesicht von Make-up und sonstigem Schmutz, der sich über den Tag auf dem Gesicht angesammelt hat, zu befreien, benutze ich seit langer Zeit am liebsten ein Reinigungsöl. Das ist eine sehr milde & effektive Art der Gesichtsreinigung. Das funktioniert so gut, weil auch unsere Haut durch den Talg ölig ist & sich Gleiches in Gleichem am besten löst.
Das Öl massiere ich auf trockenem Gesicht ein und nehme es anschließend mit warmem Wasser ab. Wäscht man das Gesicht nur mit den Händen ab, bekommt man nicht alles restlos runter, deshalb benutze ich dafür verschiedene Hilfsmittel. Entweder ein Waschtuch (ähnlich wie ein kleines Handtuch), einen Konjacschwamm oder solche flachen Make-up Remover Schwämmchen (findet ihr alles in der Drogerie!) Da wechsle ich immer etwas durch und achte darauf, regelmäßig alles in der Wäsche mitzuwaschen (mind. 60 Grad), damit sich keine Bakterien ansammeln können.

Der nächste Schritt ist nicht zwingend erforderlich, manchmal benutze ich aber gerne noch ein weiteres Reinigungsprodukt, z.B. einen leichten Reinigungsschaum, damit ich mich wirklich ganz sauber fühle. Das ist aber eher subjektiv, das Reingungsöl reinigt nämlich sehr zuverlässig.

meine verwendeten Produkte:

  • Balea Reinigungsöl
  • Rival de Loop Augen Make-up Entferner
 
balea-reinigungsöl-amuentferner-gesichtsreinigung-drogerie
gesichtsrenigung-reinigungsschwamm-microfasertuch
 
 schleife
 

 

 

Nun kommen wir zum meiner Meinung nach spannenden Teil meiner Abendroutine :D. Im folgenden Schritt kommen meine chemischen Peelings zum Einsatz. Davon benutze ich 2 Stück, nämlich AHA und BHA. Warum ich keine mechanischen Peelings benutze, könnt ihr hier nachlesen.

Kurz zur Begriffserklärung: AHA und BHA sind beides Fruchtsäuren. Zu AHA gehört unter anderem die Glykolsäure, die neben Milchsäure und Mandelsäure (weitere AHAs) das höchste Wirkpotenzial aufweist.
BHA ist die Salicylsäure. Diese ist besonders für fettige & unreine Haut mit Mitessern geeignet.

Ein chemisches Peeling ist weniger aggressiv als ein mechanisches und dabei viel wirksamer. Damit ein chemisches Peeling aber auch wirklich wirkt, muss es einen bestimmten ph-Wert besitzen. Achtet da unbedingt drauf, wenn ihr euch eins zulegen möchtet! Entweder greift ihr zu Produkten, die ihr auf unzähligen „Hautpflege-Blogs“ findet oder ihr fragt beim Hersteller den ph-Wert an, denn dieser wird in der Produktbeschreibung meist nicht angegeben.

Mittlerweile verwende ich jeden Abend ein chemisches Peeling. Tastet euch da aber auf jeden Fall langsam ran, was Häufgkeit der Anwendung und Konzentration an Fruchtsäure anbelangt. Anfangs hatte ich mit Rötungen und an vereinzelten Stellen mit Abschuppung zu tun, das ist aber eine „normale“ Nebenwirkung und hat sich bei mir nach einigen Tagen gelegt. Generell braucht man keine Bedenken zu haben, ein chemisches Peeling jeden Tag zu benutzen (wenn man es verträgt!). Die Haut ist ein dynamisches Organ und erneuert sich schneller, je öfter sie gepeelt wird.

Ich verwende beide Peelings immer nacheinander. Schaut auch hier, ob ihr das vertragt und benutzt eventuell nur eins am Anfang. Nach einer Einwirkzeit von ca. 15 Minuten geht’s dann mit dem nächsten Schritt weiter.

Generell würde ich sagen, dass dieser Schritt das Herzstück meiner Abendroutine ist bzw. dass sich diese Produkte am stärksten auf mein Hautbild ausgewirkt haben.
Seit ich chemische Peelings verwende, ist meine Haut viel viel reiner & ebenmäßiger und sieht frischer aus. Kleine Unterlagerungen gehören der Vergangenheit an und auch das Make-up sieht nun viel gleichmäßiger auf der Haut aus.
 

Meine verwendeten Produkte:

  • Paula’s Choice Skin Perfecting 2% BHA Liquid
  • Paula’s Choice Resist Weekly Resurfacing Treatment 10% AHA
 
chemischespeeling-paulaschoice-aha-bha-gesichtspflege

 

schleife
 

Nachdem das chemische Peeling eingezogen ist bzw. die Haut gepeelt wurde, wird das Gesicht mit ordentlich Feuchtigkeit versorgt. Dafür benutze ich 2 Arten von Toner immer nach Lust und Laune im Wechsel. Zum einen einen ganz simpel zusammengesetzten mit Hyaluronsäure und zum anderen eine richtige Wirkstoffbombe von Paula’s Choice.
An dieser Stelle muss ich erwähnen, dass ich Toner nicht wie üblich zum Nachreinigen (wäre auch überhaupt nicht nötig) des Gesichtes, sondern als Pflege verwende. Deshalb gebe ich ihn auch nicht auf ein Wattepad, sondern auf die Handflächen und dann direkt auf’s Gesicht. 


Meine verwendeten Produkte:

  • Hadalabo Hyaluron Toner – hier* gekauft
  • Paula’s Choice Resist Advanced Replenishing Toner
 
paulaschoice-hyaluronsäure-hyaluronicacid-toner-facialtoner-gesichtspflege

Auf das noch feuchte Gesicht trage ich dann im nächsten Schritt ein Serum auf.

schleife

Seren geben der Haut Feuchtigkeit und nähren sie in konzentrierter Form. 
Das Besondere an Seren sind ihre Leichtigkeit, wodurch sie tief in die Haut eindringen können. Dabei sind sie viel konzentrierter an Nährstoffen als Cremes.
Ich schichte gerne mehrere Seren übereinander, fange aber mit einem leichten (auf Wasserbasis) an. Vor Kurzem habe ich euch ja hier berichtet, dass ich liebend gerne Jojobaöl verwende. Das kommt an dieser Stelle zum Einsatz.

Weitere verwendete Produkte:

  • Balea Aqua Serum
  • Balea Vital Intensiv Serum
  • Diadermine Lift+ Super Corrector
  • Sebamed Pflege-Gel / Review
  • Paula’s Choice
    Resist Anti-Aging Ultra-Light Antioxidant Serum
  • Paula’s Choice Calm Redness Relief Repairing Serum
serum-gesichtspflege-balea-drogerie-paulaschoice-sebamed-feuchtigkeit-hautpflege


schleife


Als letzten Schritt benutze ich am Abend eine Nachtcreme. Die ist dafür da, alle feuchtigkeitsspendenen Inhaltsstoffe, die ihr davor aufgetragen habt, in die Haut einzuschließen. Am besten sollte sie einen okklusiven (= abdichtenenden) Effekt haben. Diesen haben z.B. öl- oder silikonhaltige Cremes. Jetzt im Winter benutze ich gerne reines, pflanzliches Öl, wie z.B. Hagebuttenöl. In den sonstigen Jahreszeiten eher leichtere Cremes, das tut meiner Mischhaut dann am besten.

verwendete Produkte:

  • La Roche-Posay EFFACLAR DUO [+]
  • Paula’s Choice Resist Anti-Aging Intensive Repair Cream
  • Hagebuttenöl
 
larocheposay-paulaschoice-hagebuttenöl-gesichtspflege


schleife

 

Nun sind wir auch „schon“ am Ende angelangt 😀 – für einige mögen sich so viele Schritte in der Abendroutine vielleicht nach viel anhören. Wenn man richtig schichtet (von leichter zu schwerer Konsistenz) und der Haut wirklich das gibt was sie braucht, sprich geballte Wirkstoffe ohne reizenden Schnickschnack, braucht man aber keine Angst zu haben, seine Haut zu überpflegen.
Mit dieser Routine habe ich meine Neurodermitis, sowie hartnäckige Unreinheiten sehr gut in den Griff bekommen.
Meine Haut ist natürlich nicht 100% perfekt – das muss sie aber auch gar nicht sein. Aber sie ist glatt und weich und ich fühle mich wohl damit, was meiner Meinung nach, das Wichtigste ist.

Falls ihr euch eine Review zu einem speziellen Produkt wünscht, lasst es mich gerne wissen. 🙂

Wie sieht eure Abendroutine aus? Was ist für euch unverzichtbar?

Bis bald!

 
 

 

 
 
*affiliate link
 
 

Du magst vielleicht auch

6 Kommentare

  1. Ein sehr schöner und interessanter Beitrag! Ich benutze viele Produkte ebenfalls für meine Gesichtsreinigung.
    Es würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbei schaust.
    xo Ann-Sophie ♥
    annsophielavieestbelle.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.